Bilder der Region

weener.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

Der Kunstverein Melle präsentiert die Ausstellung "Fritz Wolf - Fritz Wolf und die Kunst". Mehr...

Maria Sybilla Merian. Künstlerin und Naturforscherin 1647-1717. Mehr…

Viele Schätze eines Museums liegen gut verpackt und verborgen im Depot. Dort ruhen sie unter Tüchern oder in Kartons, einige sind zu empfindlich, um der Öffentlichkeit ständig gezeigt zu werden. Das Museum Industriekultur Osnabrück präsentiert jetzt ausgesuchte Objekte aus seinem Depot in dieser Ausstellung. Die Besucher sind eingeladen, die Ausstellungsstücke in Augenschein zu nehmen und auf sich wirken zu lassen. So entstehen ganz eigene Sichtweisen auf die Dinge oder Erinnerungen werden wach, die mit bestimmten Objekten verbunden sind. Mehr…

stadtmquaFritz Wolf, dieser Name war eine Institution im Osnabrücker Land, denn von 1949 bis zu seinem Tod 2001 kommentierte er die große Politik und die kleinen Eigenheiten seiner Landsleute mit spitzer Feder als Hauskarikaturist der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Persönlich war der Künstler in der Region bestens vernetzt und erfüllte manche Bitte heimischer Vereine oder (Karikaturen-)Freunde um eine humorvolle Zeichnung. Seine große Liebe gehörte der Musik: „Sind Sie Beethoven?“, fragen die Möbelpacker ungläubig, als sie den schweren Flügel endlich vor die Etagentür des Meisters gewuchtet haben. Mehr…

Ausgangspunkt der Ausstellung sind die Forschungsgrabungen der letzten Jahre an den dänischen Fundplätzen Hoby, Gudme und Tissø. Die Ergebnisse zeigen auf beeindruckende Weise die enge Verflechtung von politischer Herrschaft und Religion. Unter römischem Einfluss etablierte sich in Nordeuropa eine gesellschaftliche Führungsschicht, deren Vertreter in so genannten Herrenhöfen mit angeschlossener Kulthalle lebten. Die Architektur dieser Ensembles ist erstaunlich gleichförmig und weicht von den bisher bekannten Hausformen ab. Bereits in den 1950er Jahren wurden auf der Feddersen Wierde bei Cuxhaven ähnliche Baubefunde freigelegt. Mehr...

os museumschoelerberg Die Ausstellung macht an zehn Stationen erlebbar, was biologische Vielfalt bedeutet und wie wir sie erforschen. Über 50 interaktive Exponate und Medieninstallationen laden zum Beobachten, Mitmachen und Miterleben ein. Mehr…

Rot. Raum steht für ein mehrmonatiges, gemeinschaftliches und integratives Kunstprojekt im Tuchmacher Museum Bramsche. Seit März treffen sich Künstlerinnen und Künstler mit Assistenzbedarf in Bramsche und erschließen sich unter Leitung der Textilkünstlerin Eva Dankenbring sowie Anette Röhr und Marion Tischler von der Kunstwerkstatt des Bramscher Bahnhofs und Christoph Peter Seidel vom Osnabrücker KunstContainer das Museum. Dabei entwickeln sie gemeinsam eine Raumintervention: Die sich stetig wandelnde Raumarbeit entsteht um ein beidseitig zugängiges, rotes Netz in der Kornmühle des Museums. Mehr…

os museumschoelerbergDas Museum am Schölerberg zeigt die Wanderausstellung „Vielfalt zählt! Eine Expedition durch die Biodiversität“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Vom höchsten Berg bis zur tiefsten Stelle im Meer, von den eisigen Polenbis in die trockensten Wüsten wird unsere Erde von einem Netz des Lebens umspannt, das eine unermessliche Vielfalt birgt. Mehr…

os remarqueFotografien von Kai Wiedenhöfer. 2014 und 2015 fotografierte Kai Wiedenhöfer über fünf Monate kriegsverletzte Syrerinnen und Syrer im Libanon und Jordanien. Zu dieser Zeit wurden im Bürgerkrieg in Syrien jede Woche etwa 6.000 Menschen verwundet. Die Ausstellung »Syrian Collateral« zeigt sechsunddreißig dieser verletzten Syrer in ruhigen Portraits. Die Fotografien werden begleitet durch ausführliche Texte, die das Schicksal jedes Einzelnen eindringlich schildern. Mehr...

Ausstellungen in Osnabrück und im Osnabrücker Land

Tuchmacher Museum Bramsche: Rot.Raum – Ein partizipative Kunstprojekt, vom 13.5.-24.6.

Rot. Raum steht für ein mehrmonatiges, gemeinschaftliches und integratives Kunstprojekt im Tuchmacher Museum Bramsche. Seit März treffen sich Künstlerinnen und Künstler mit Assistenzbedarf in Bramsche und erschließen sich unter Leitung der Textilkünstlerin Eva Dankenbring sowie Anette Röhr und Marion Tischler von der Kunstwerkstatt des Bramscher Bahnhofs und Christoph Peter Seidel vom Osnabrücker KunstContainer das Museum. Dabei entwickeln sie gemeinsam eine Raumintervention: Die sich stetig wandelnde Raumarbeit entsteht um ein beidseitig zugängiges, rotes Netz in der Kornmühle des Museums. Mehr…

Osnabrück, Museum für Industriekultur: Hervorgeholt und hergezeigt, vom 1.1.-31.12.

Viele Schätze eines Museums liegen gut verpackt und verborgen im Depot. Dort ruhen sie unter Tüchern oder in Kartons, einige sind zu empfindlich, um der Öffentlichkeit ständig gezeigt zu werden. Das Museum Industriekultur Osnabrück präsentiert jetzt ausgesuchte Objekte aus seinem Depot in dieser Ausstellung. Die Besucher sind eingeladen, die Ausstellungsstücke in Augenschein zu nehmen und auf sich wirken zu lassen. So entstehen ganz eigene Sichtweisen auf die Dinge oder Erinnerungen werden wach, die mit bestimmten Objekten verbunden sind. Mehr…

Ausstellungen im Nordwesten

Overbeckmuseum: Die Schönheit im Kleinen: Pflanzenzeichnungen und -fotografien, vom 22.7.-14.10.

Fünf Künstlerinnen widmen ihr Augenmerk der Pflanzenwelt in all ihren filigranen...


Wilhelm Wagenfeld Haus: Bremer Wohnbaupreis, vom 15.5.-24.6.

hb wagenfeldhDoppelausstellung. Mit dem Bremer Wohnbaupreis 2018 wird unter dem Leitspruch...