Bilder der Region

deckekleinberssen.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

Mobil sein

Verkehrsverbund Bremen Niedersachsen
www.vbn.de

Fährverbindung Wilhelmshaven - Helgoland
www.helgolandline.de
wwww.catno1.de

Personen-Fahrradfähre Wilhelmshaven - Eckwarderhörne
www.reederei-warrings.de

Fährverbindung Wangerooge
www.wangerooge.de

Wangerländer Seetouristik
www.seetouristik-nordsee.de

Fahrgastschiff "Etta von Dangast"
www.ettavondangast.de

Allgemeiner Deutscher Fahrradclub e.V.
www.adfc.de

Nordseeküsten-Radweg
www.northsea-cycle.com

Friesenroute Rad up pad
www.ostfriesland-meer-erleben.de

Friesischer Heerweg
www.friesischer-heerweg.de

Friesische Mühlentour
www.ostfriesland-meer-erleben.de

Moorerlebnisroute
www.moorerlebnisroute.de

Blütenroute des Nordens
www.bluetenroute.de

Meerweg-Radroute
www.meerweg.eu

 

Natur

www.wetter.de
www.msn.de/wetter
www.wetteronline.de/Niedersachsen.htm
www.nordseewetter.de

Gezeitenkalender: Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrografie
www.bsh.de

Nationalpark Wattenmeer

 

 

 
 

Ausstellungen in Friesland/Wilhelmshaven

Franz Radziwill Haus: "Fläche wird Bild", vom 11.3.-13.1.

Aller Anfang der Malerei ist Fläche. Wenn ein Künstler ein Gemälde schafft, steht er zunächst der zweidimensionalen Leinwand gegenüber. Seit der Renaissance wurde der Eindruck von Tiefenräumlichkeit perfektioniert, bis die Moderne die Flächigkeit des Bildes wiederentdeckte. Franz Radziwill verzichtete nicht auf den Bildgegenstand, aber die Auseinandersetzung mit flächenbetonenden Tendenzen wird in seinen Kompositionen sehr deutlich. Radziwills Umgang mit der Fläche ist die dritte Station unseres fünfjährigen Jubiläumsprojektes, mit der die Franz Radziwill Gesellschaft den 125. Geburtstag des Malers im Jahr 2020 feiern möchte. Mehr...

Deutsches Marinemuseum: Die See revolutioniert das Land, vom 27.5.-11.11.

fri_marienemuseumVom 29. auf den 30. Oktober 1918 meuterten auf den Großkampfschiffen „Helgoland“ und „Thüringen“ auf Schillig-Reede vor Wilhelmshaven die Matrosen der Kaiserlichen Marine. Sie verhinderten damit einen von der Seekriegsleitung eigenmächtig ohne politische Abstimmung angeordneten Vorstoß der Hochseeflotte gegen die britische Grand Fleet. Ihre Meuterei leitete den Niedergang des Kaiserreichs ein: Als Teile der Flotte nach Kiel verlegt wurden, wurde dort aus der Meuterei eine Revolution. Sie breitete sich im gesamten Reichsgebiet aus und erfasste nach dem 5. November 1918 auch Wilhelmshaven. Mehr…

Ausstellungen im Nordwesten

Overbeckmuseum: Die Schönheit im Kleinen: Pflanzenzeichnungen und -fotografien, vom 22.7.-14.10.

Fünf Künstlerinnen widmen ihr Augenmerk der Pflanzenwelt in all ihren filigranen...


Kulturambulanz Bremen: Outsider, Insider, Grenzgänger, vom 15.4.-14.10.

Bilder, Skulpturen und Objekte aus der Sammlung Kraft.Die Flugobjekte Gustav Mesmers...