Bilder der Region

luetjesburg.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

Scotland: Bauernhof, 1910 (HTK)
In vielen Regionen Norddeutschlands ist Plattdeutsch Teil des alltäglichen Sprachgebrauchs ...
Wie auch immer die Nachwelt ihn einschätzt: Ob sie glaubt, er wollte am Ende gar kein Dichter sein, ob sie meint, er sei bloß auf die Welt gekommen, um zu krakeelen...
Maiglöckchensee (GSaterl)
Das Saterfriesische wird in der Gemeinde Saterland im Landkreis Cloppenburg nach unterschiedlichen Schätzungen von 1500 bis 2500 Menschen gesprochen. Damit handelt es sich um eine der kleinsten Sprachinseln Europas.
Arbeit an einer Pferdeskulptur, 1940er
„Meine Arbeit ist mein Lebensinhalt“ sagte der in Berlin lebende Bildhauer Paul Dierkes in seiner Dankesrede anlässlich der Verleihung des Oldenburger Kunstpreises im Jahre 1968.
 Eylt Doeden Fegter aus Grimersum und Antje Janßen-Schmidt (1)
Geboren wurde Caspar Dilly als Casparus Diehl am 29. Oktober 1767 als fünftes Kind von Anna Maria und Wilhelm Diehl in Bonn.
So gewinnt die Arbeit von Berges mitten in einer Welt, die den ständigen Bildwechsel feiert, etwas betont Altmeisterliches: die lebenslange Arbeit an einer Form, die in jeder Phase immer wieder als ein Aufbruch zu völlig Neuem erscheint, im Rückblick auf nunmehr fünfzig Jahre aber letztlich eine überwältigende Geschlossenheit offenbart.

Ausstellungen im Oldenburger Münsterland

Museumsdorf Cloppenburg: 1942/1943 - Der lokale Horizont von Entrechtung und Vernichtung, vom 30.11.-28.1.

Mit Beginn des Jahres 1942 hat die nationalsozialistische Herrschaft in Europa ihre größte territoriale Ausdehnung erreicht. Das von ihr ausgehende System von Gewalt, Entrechtung, Raub und Vernichtung hinterlässt vor Ort seine Spuren. Die Verfolgung und Vernichtung der jüdischen Mitbürger erlebt in den Vernichtungslagern Mittel- und Osteuropas ihren schrecklichen Höhepunkt. Gleichzeitig wird der Besitz der vertriebenen und ermordeten Juden aus Deutschland und den besetzten Ländern zugunsten der NSDAP und ihrer Organisationen gewinnbringend verwertet.(BArch, B 323 Bild 0311-060) Mehr...

Vechta, Museum im Zeughaus: Das Heuerlingswesen in den heutigen Landkreisen Vechta und Diepholz vom 17. Jahrhundert bis in die 1960er Jahre“, vom 24.11.-21.1.

olm zeughaus„Was du siehst, wenn du die Augen zumachst, das gehört dir." Über mehr als drei Jahrhunderte prägten Heuerlinge/Häuslinge die ländliche Gesellschaft im den heutigen Landkreisen Vechta und Diepholz. Bücher, die sich speziell mit dem Thema befassen, fehlen. Nun haben sich Heimatforscher, Archivare und interessierte Personen, mit diesem Kapitel der Heimatgeschichte befasst. Mehr…

Ausstellungen im Nordwesten

Focke Museum Bremen: Protest + Neuanfang - Bremen nach 68, vom 30.8.-1.7.

Bremen ist anders. Von hanseatisch-zurückhaltend, traditionsbewusst und weltoffen bis...


Kunsthalle Bremen: Geschenk Papier. Von Dürer bis Grosz, vom 29.11.-1.4.

Gezeigt wird eine Auswahl von etwa 40 Schenkungen, Neuerwerbungen und Rückkäufen von...